Hochzeitsbilder, die Freude machen

Hochzeitsfotos gehören zu den schönsten Erinnerungen an ein ­rauschendes Fest. Sie werden noch Jahre und Jahrzehnte später mit viel Freude und Stolz hervorgeholt und angeschaut. Hier ein paar Tipps, um das Brautpaar ins beste Licht zu ­rücken:

Sonnencreme und Mückenspray nicht vergessen

Kein Witz: Wenn die Braut im schulter- und ­rückenfreien Kleid lange an der Sonne posieren muss, bekommt sie nicht selten einen Sonnenbrand. Unschön für den Rest des Festes. Auch lästig sind Mücken, gerade, wenn an Gewässern ­fotografiert wird.

Die Foto-Location vorher mit dem Fotografen besichtigen

Wie steht die Sonne beim Fotografieren? (Mittag ist nicht ideal.) Wo wird bei schlechtem Wetter fotografiert? Ein Plan B hilft im Regen. Gibt’s Parkplätze?

Wer auf aussergewönliche Posen steht: Dirty Dancing!

Wer kennt ihn nicht, DEN Film aus den Achtzigern. Vor dem Fest nochmals gemütlich zu zweit den Film schauen und am Fest ­Patrick-Swayze-mässig posieren. Mit etwas Übung gelingt auch der Hüftschwung.

Ein Schirm (Sonnen- oder Regenschirm) ist auch ein hübsches ­Sujet im Bild

Mit diesem ­Accessoire kann gespielt werden. So entstehen Fotos mit Schwung – vor allem, falls der Bräutigam nicht posen oder ­tanzen möchte . . . ;-)

KOSTEN FÜR EINE HOCHZEITSREPORTAGE SELBER BERECHNEN