Was ein Bild von einem Foto unterscheidet

Heute macht jeder mit seinem Telefon Fotos. Kaum ist das Foto gemacht, wird es in Facebook & Co. auch schon mit der ganzen Welt geteilt. Neulich wurde ich sogar gefragt, ob man mein Bild auf meinem Kameradisplay mit dem Handy fotografieren dürfte. Ich bräuchte so das Foto gar nicht erst per Email zu schicken. Die Technik entwickelt sich rasant. Zugegeben, die Qualität eines Handyfotos ist beeindruckend. Geht dadurch der Wert einer schönen Fotografie, eines schönen Bildes verloren? Ich glaube schon ja, wie ich kürzlich in einem sehr bewegenden Moment erfahren durfte.

Ich treffe ein frisch verlobtes Brautpaar für ein erstes Kennenlernen im Elternhaus der zukünftigen Braut. Während wir uns über die geplante Hochzeit unterhalten, läutete es an der Haustüre. Überraschend kam an diesem Abend noch Besuch: Die 86-jährige Oma der Braut wollte der Familie noch einen spontanen Besuch abstatten. Die Oma setzte sich zu uns ins Wohnzimmer. Während die Enkelin der Oma erklärte über was wir sprechen, wirkte diese sehr gerührt.

Wie ich später erfahren durfte, hatte die Oma vor wenigen Monaten ihren langjährigen Ehemann an Krebs verloren. Sie waren über 50 Jahre verheiratet. Trotzdem konnte sie sich noch an viele Details von ihrem eigenen Hochzeitsfest erinnern. Wie sie gefeiert und getanzt haben, als gäbe es kein Morgen. Wirklich, ich war beeindruckt, wie präsent diese Bilder der lieben Oma noch immer sind. Selbst die kleinsten Details wusste sie zu erzählen, als wäre das Hochzeitsfest erst gestern gewesen.

Plötzlich schauten sich die zukünftige Braut und ihre Oma an. Die Braut fragte: «Oma, darf ich Alex das Hochzeitsalbum zeigen?» Zu Tränen gerührt nickte die Oma nur und wir schauten uns das liebevolle gemachte Hochzeitsalbum aus den 60er Jahren gemeinsam an. Die Stimmung wechselte zwischen Freude und Tränen, zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart. Mir wurde in diesem Moment bewusst, was für ein Wert die Bilder im Hochzeitsalbum für diese Familie haben…

Wie schön es ist, dass wir die Bilder nicht auf Facebook anschauen mussten. Das Hochzeitsalbum mit Bildern aus einer früheren, längst vergangenen Zeit ist für diese Familie mittlerweile unbezahlbar. Was für eine schöne Erinnerung. Ich freue mich sehr, wenn ich für dieses junge Brautpaar im nächsten Jahr ihre eigene, persönliche Hochzeitsgeschichte in einem Hochzeitsalbum gestalten darf. Auch weil ein schönes Foto bleibt. Für immer. Für die Ewigkeit.